Ungarn Urlaub, Reisen Ungarn Plattensee - Balaton, Ferienhäuser, Appartements, Hotels Kururlaub in Heviz, Bük, Ferienwohnungen, Pensionen, Hotels in Ungarn, Wellness Webprogrammierung, Webmarketing, E-Business-Consulting, Webdesign, Domains, Webhosting, Suchmaschinenoptimierung Rückrufservice - Wir rufen Sie unverbindlich zurück!

Der schnellste Weg zum
perfekten Ungarn-Urlaub

+49 (0)8161 935680

Unsere Frau Kienle findet für Sie
die ideale Ferienwohnung!

Ungarn Urlaub, Reisen Ungarn Plattensee
Ungarn Urlaub, Reisen Ungarn Plattensee - Balaton, Ferienhäuser, Appartements, Hotels Kururlaub in Heviz, Bük, Ferienwohnungen, Pensionen, Hotels in Ungarn, Wellness

Ihre Reiseziele

Reiseziele, Balaton, Ungarn

IQ-Maus
Reinhard Thalhammer
Landshuter Strasse 75
D-85356 Freising
Tel. +49 (0)8161 935680
Fax +49 (0)8161 935676
iq@reisen-ungarn.de
www.reisen-ungarn.de

Impressum

Balatonederics Afrikamuseum

 

Balatonederics Afrikamuseum - Herrenhaus

Dr. h.c. Dr. Endre Nagy

 

Geboren in Ószőny am 12. November 1913.

Gestorben in Tapolca am 12. Juli 1994.

 

Balatonederics Afrikamuseum / Aussichtsturm

 

Balatonederics Afrikamuseum -Blick vom Ausichtsturm auf den Balaton

Balatonederics Afrikamuseum - Masai Huette

Balatonederics Afrikamuseum / Einheimische

 

Schulausbildung:

 

• Reifeprüfung in Keszthely

 

• Doktor der Rechte in Pécs

 

• Wildmeister in Göttingen Deutschland

 

BalatonedericsAfrikamuseum / Nagy Imre Statue

Video

Balatonederics Afrikamuseum




 

1944 wurde er als Hauptmann in der Gendarmerie wegen der geheimen Heirat mit der Baronesse Alexandra Hatvany zu Gefängnis verurteilt.

 

Die neue Macht nach dem Horthy- System hat ihn in den Jahren 1950-1952 wegen seiner Fachkenntnisse zum Chef der Regierungsjäger ernannt. Dann war er wegen der politischen Verhältnisse gezwungen mit seiner Familie zu fliehen.

 

Er war in Österreich und in Deutschland im Jagdbereich tätig, später war er einer der Leiter des Opel Zoos nähe Frankfurt und  Leiter der Trophäenabteilung der Jagdausstellung im Jahre 1954 in Düsseldorf.

Nach seinen drei Sammelreisen in Afrika verlässt er endgültig Europa, im Jahre 1958 und siedelt nach Tansania, wo er im Auftrag von Zoos und Museen als Sammler und Wildtierfänger tätig war

 

Nach einigen Jahren wurde er der bekannteste weißer Jäger des Landes und Begründer von Wildparks und Zoos.

 

In den Jagdrevieren am Kilimandscharo und Meru Vulkan, formte er die afrikanische Jagdkultur nach europäischen Muster, in denen er auch gleichzeitig Leitender Jäger war.

 

Er war einer der geistigen Urheber der Jagdausstellung in Budapest im Jahre 1971 und der Leiter des tansanischen Pavillons.


Balatonederics Afrikamuseum

Balatonederics Afrikamuseum Austellung

 

Einen großen Teil seiner Jagd- und ethnographischen Sammlung hat er im Jahre 1984 nach Hause ins Familienherrenhaus nach Balatonederics gebracht. Umgeben auch von lebenden Tieren, besteht seine Sammlung seit dem auch als ein Museum.

Balatonederics Afrikamuseum

 

Balatonederics Afrikamuseum -Strauß

 

Balatonederics Afrikamuseum Kamel

 

Balatonederics Afrikamuseum Museum aussen

 
 

Auch die Heimbringung der Trophäensammlung von Windisch- Grätz in Kenia ins Festetics Schloss in Keszthely, ist mit ihrem Namen verbunden.


 

Er war Mitglied zahlreicher Jagdgesellschaften und war Vorsitzender der Vereinigung für Bluthund- und Windhund.

 

Ihm wurden eine hohe Auszeichnung in Tansania verliehen.

 

In Ungarn wurde er 1986 mit dem Starorden der Ung. Republik ausgezeichnet.

 

An der Keszthelyer Agrarwissenschaftlichen Universität wurde ihm 1993 für sein Lebenswerk der Doktor Titel honoris causa erhalten.

 

Als postume Auszeichnung erhielt er den goldenen Grad des Hubertus Kreuzes.

 

Er hat viele Publikationen sowohl im in den heimischen, als auch in den Ausländischen Fachzeitschriften veröffentlicht.


Seit seinem Tod 1994, führt und erweitert seine zweite Frau Katalin Beretz, den Plänen ihres Mannes entsprechend, das mit exotischen Tieren umgebene Afrika Museum in Balatonederics, wo jeder Besucher ein kleines Stück Afrika hier am Ufer des Ungarischen Meeres kennen lernen und die Trophäen und Reliquien eines großen Afrika-Jägers besichtigen kann.


Das Museum kann mit ungarischer oder deutscher Führung besichtigt werden.



Zu sehen gibt es:

  1. Die lebendige Tierwelt

  1. Ein kleiner Ausschnitt von Afrika mit nachgebauten Massai Hütten

  1. Kamelreiten in originaler Beduin Kleidung

  1. Ponyreiten

  1. Kiosk

  1. Minidschungel für die Kinder



In unserem Geschenkshop können Erinnerungs- und Geschenksartikel käuflich erworben werden.


Das Afrika-Museum in Balatonederics sollte sich niemand entgehen lassen.
Es wurde mit viel Liebe organisiert, gestaltet und auf alle Fälle Sehenswert für Kinder und Erwachsene. Ein Besuch lohnt auf jeden Fall.



Adresse:

8312 Balatonederics,

Kültelek 11. Straße Nr.71.
Telefon/Fax: 06-87/466-105 E-Mail: info@afrikamuzeum.hu
 



Öffnungszeiten:

April-Mai; September-Oktober: 9:00 - 16:00

Juni-August 9:00-17:30


Ticketpreise:

 
Erwachsene: 1.600 HUF


Rentner: 1.100 HUF

Kinder: 1000 HUF
(3-18 Jahren)

Die Erwachsenen
(2-3 Personen), die eine Gruppe begleiten, können Kinderticket lösen!

Im Ticketpreis sind die Museums- und Zoobesichtigung, Führung und das Parken
inbegriffen.
 


Das Museum und der Zoo erhalten sich vollständig selbst. Wir
finanzieren unsere Tätigkeit ausschließlich von den Eintrittspreisen!





 





Quelle :afrikamuzeum.hu

stand : 2014